Additive Manufacturing

Mit «additive Manufacturing» bzw. Laser-Sintern lassen sich Bauteile mit höchsten Materialanforderungen herstellen. Im Vergleich zu traditionellen, abtragenden Fertigungsverfahren wie Schneiden, Drehen, Bohren oder Fräsen bestimmt bei der additiven Fertigung das Design die Herstellung. Beim Aufbau finden physikalische oder chemische Härtungs- oder Schmelzprozesse statt. Typische Werkstoffe für die additive Fertigung sind Kunststoffe, Kunstharze, Keramiken und Metalle. Obwohl es sich oft um formende Verfahren handelt, sind für ein konkretes Erzeugnis keine speziellen Werkzeuge erforderlich, die die jeweilige Geometrie des Werkstückes gespeichert haben, wie z.B. Gussformen.